Donnerstag, 15. Dezember 2011

Ich muss Euch was erzählen....

wie ihr wisst sind wir immer noch am Schlafzimmer renovieren. Die schon vorhandene Holzdecke wurde neu gestrichen, und die Wände sollten vertäfelt werden, Männe ist schon über einer Woche dabei, geht leider jeden Tag nur 2 Std. weil Spätschicht, und das zieeeht sich.Vorallem durch die ständige Rumsägerei.

Naja auf alle Fälle sollte es eine ganze Wand hinterm Bett werden und die restlichen Wände nur zur hälfte, aber diesmal nicht wie im Wohnzimmer senkrecht, sondern Waagerecht, ausserdem hatte ich mich diesmal für andere Bretter entschieden, also nicht die welche im Wohnzimmer, sondern solche die aussehen wie richtig einzelne Bretter nur mit Nut und Feder also Laminat Prinzip.

Naja, auf jeden Fall soll es ja so aussehen dass man immer zwischen jedem Brett einen Spalt frei hat, und was macht mein Mann? Die Bretter haben Nut und Feder, also werden sie professionell so fest zusammengeschlagen wie Laminat, also eine glatte Wand!!!!! Gut jeder Handwerker würde ihm für die top Arbeit auf die Schulter schlagen und gratulieren.
Aber hallo? wozu brauche ich dann eine Holzwand??????
Muß alles nach Anleitung laufen? kann man da nicht in shabby umdenken? also vielleicht nur so fest zusammen schlagen damit aber immer noch ein Spalt zwischen frei ist???

Alles umsonst, jetzt hat er sie wieder rausgezogen und kann die ganze Wand neu machen, aber wenigestens diesmal ohne sägen, hoffe das geht dann schneller.
Hey, ich sage Euch, ich bin froh wenn das Zimmer fertig ist, und am liebsten noch vooor Weihnachten.

Das Problem ist nur, dass wir nicht nur ein Zimmer renovieren, sondern gleich 2, weil wir mit einem Kinderzimmer tauschen, d.h. das Kinderzimmer unser (noch) Schlafzimmer muß in dem Zug auch renoviert werden ....wird schon werden!

Jedenfalls habe ich mir aus Frankreich im Herbst zwei schöne Nachtschränkchen mitgebracht, welche ich gestrichen habe, aber jetzt noch kein Foto gemacht habe und heute habe ich einen alten Schrank als Wäscheschrank gestrichen...richtig schöööön shabby!!!








Weitere Fotos folgen wenn das Zimmer fertig ist;-)) und drückt die Daumen, dass es noch vor Heiligabend fertig wird. Lars meinte schon, eigenlich hat er gar keine Zeit um arbeiten zu gehen, weil daheim genug arbeit ist....tja, das Renovieren muß halt nebenbei laufen.
Und ich gehe jetzt mal hoch und streiche mal die Wände die nicht vertäfelt werden.
Liebe Grüße Domi

PS. liebe Katrin, Fotos von der Küche folgen auch bald, bin aber noch dabei die Türen von zwei Glasschränken auszutauschen, bzw. dafür zu bauen.


Kommentare:

  1. Hallo Domi,
    Deine "Geschichte" ist echt witzig,
    und ich kann da auch voll mitfühlen :-)
    Mein Mann will mir immer beim streichen helfen, das die Farbe auch richtig schön deckt und perfekt aussieht.
    Nadann drück ich Euch mal die Daumen das ihr vor Weihnachten mit allem fertig seid.
    Einen schönen und produktiven Donnerstag.
    MfG Creativemaman

    AntwortenLöschen
  2. liebe domi
    oh da seid ihr ja so fleissig.
    hoffe für euch, dass ihr vor weihnachten die füsschen hochlegen könnt.
    wünsche dir noch einen schönen nachmittag mit streichen....und päuschen einlegen...
    sei lieb gegrüsst daniela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Domi,
    die Geschichte ist witzig, so sind die Männer eben;O)) Sie können nicht die shabby Gedanken nachvollziehen!
    Bin schon richtig gespannt auf Euer neues Schlafzimmer! Wir haben die Bretter auch waagerecht an die Wand gemacht! Sieht toll aus, das Holz sieht auch wie altes Holz aus!
    Wenn Du magst, schau mal hier:

    http://weisse-landliebe.blogspot.com/2011/10/geschafft.html

    Der Wäscheschrank ist toll geworden! Die Nachtschränkchen werden bestimmt auch ein Traum! Ich drück die Daumen, daß Ihr bis Weihnachten fertig seid!
    Liebste Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  4. Das ist in der Tat ärgerlich, wenn das ganze Holz wieder ab muß. Aber wer nicht hören will...Dafür schläft es sich später um so schöner darin, ganz besonders mit dem neuen Shabby-Schrank. Ich drücke Euch ganz feste die Daumen, dass Ihr bis zum Heilig Abend fertig werdet.
    Liebste Grüße MANU

    AntwortenLöschen
  5. aaaaaaaaaaaaahahhahahah BRÜLL - ich lach mich kaputt, da kommste mir zuvor und erwähnst es direkt im POST :-D

    Liebste Domi, deine Möbel sind so schön geworden - und dein Mann rostet nicht oder? Ihr seid ständig auf zack.

    Ich hab übrigens auch total schöne Nachtschränkchen, weisste ;-))) Hach war das damals ein Glücksgriff mit dem Chic-Schnack-Laden ;-)

    Ganz liebe Grüße meine Liebe - du FLEISSPILZ - Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Entschuldige aber ich musste lachen beim lesen!! Ist ja ziemlich dumm gelaufen aber Du erzählst so witzig!! :)
    Wird schon werden!!

    Der Wäscheschrank ist ja suuuper geworden!!

    GGLG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Domi
    Das Schränklein sind prächtig aus, wunderschön shabby! Die Holzverkleidungsepisode hat mich sehr zum Lachen gebracht, äxgüsi, aber für Aussenstehende ist das natürlich ganz was anderes. Auch wenn ich mir seeehr gut vorstellen kann, wie glücklich dein Mann über die perfekte Arbeit war und wie unglücklich du über den Unshabbystyle. Es wäre bestimmt spannend gewesen, wenn du uns einen Kurzfilm der Holzwandrückarbeit deines Mannes aufgenommen hättest ;-))). Spass beiseite, ich wünsche euch, dass die Renovierungsarbeiten mit schnellen Schritten vorwärts gehen, mit lieben Grüssen Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Wie hast du das mit den Kanten gemacht, hast du die nach dem Streichen nochmal irgendwie abgerieben? ICh hab meist das Problem, dass ich bei meinen ganzen Möbeln immer zu sorgfältig vorgehe und die einfach nur angestrichen aussehen, selten aber shabby ;). Vielleicht hast du ja nen kleinen Tipp für mich. Und was ist sinnvoller, neue Möbel kaufen und die umstreichen oder alte vom Flohmarkt...preislich nehmen die sich ja kaum noch was...Gruß Nicky

    AntwortenLöschen
  9. @Nicky, hallo Nicky, also ordentlich streichen hat ja nichts damit zu tun, dass es nicht shabby ist, will damit sagen, ich denke ich kann von mir behaupten, dass ich auch orgendlich streiche, aber danach schleife ich gerne mal mehr mal weniger die Möbel an.
    Die Kommode habe ich an den Kanten, geschliffen, gekratzt mit Schleifpapier, da muß man einfach seine Technik herausfinden.

    Von neuen Möbeln für shabby würde ich abraten, erstens kann ich hier nicht zustimmen, dass sie sich preislich nichts geben, natürlich kann man hier und da einige Schnapper an alten Möbeln machen, natürlich nicht irgendwelche restaurierten Antiquitäten, diese sind dann natürlich extrem teuer, aber einfache Oma Möbelchen bekommt man schon recht günstig. Einfach Augen aufhalten.

    Neue Möbel auch wenn sie dann gestrichen sind, haben einfach nicht den shabby charm, weil die nur noch Quadratisch praktisch gut gebaut sind, meistens auch nur noch billiges Sperrholz, das wirkt nicht.

    Hoffe, habe Dir etwas geholfen, liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest...Domi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Domi, was für einen schönen Blog du hast! Ich bin hier eben hängen geblieben (kam eigentlich über den dawanda Shop), weil ich deine Holzvertäfelung liebe. Wir machen nächste Woche (endlich!) das selbe in unserer neuen Wohnung, auch mit "Laminat" aus dem Baumarkt und hoffen, dass es genauso schön wird, wie bei dir :) Dass man für die Optik einen Spalt dazwischen lassen soll war ein super Tipp, weiß nicht, ob die Männer das sonst bedacht hätten ;)

    Wenn du noch einen Tipp hast, immer her damit :)

    Viele Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen

Suchmaschinen